Europatag an der Wirtschaftsschule in Cham

Für die Schüler der 11_2 bot sich am Vormittag des 02.04.2019 eine ganz neue Gelegenheit, den Sozialkundeunterricht zu erfahren: Europa-Referentin Lucretia Penzenstadler, die unter anderem auch an der Jugendbildungsstätte Waldmünchen Seminare gibt, gestaltete einen lehrreichen und spannenden Workshop für und mit den Jugendlichen zum Thema „Quo vadis Europa?“.

Zunächst wurde in einem Europa-Bingo das bereits vorhandene Wissen der Schüler getestet und allerlei Fragen zu Institutionen, Mitgliedsstaaten oder auch dem Europa-Mythos sowohl innerhalb der Klasse als auch von Frau Penzenstadler erklärt. Weiterhin wurden Plakate mit dem sinnbildlichen „Haus Europa“ in Kleingruppen erarbeitet, wobei die Schüler sowohl ihren Grundgedanken zu Europa formulierten, als auch ihre Assoziationen und Forderungen die sie haben.

Nach einer kurzen Pause ging es für die Schüler in den sicher spannendsten Teil über: eine Diskussionsrunde, bei der sie sich bei zahlreichen Fragen zur persönlichen Einstellung gegenüber Europa oder auch Meinungen über demokratische Strukturen oder europäisches Denken allgemein positionieren konnten. Es wurde argumentiert, überzeugt oder sich auch einfach nur angeregt ausgetauscht, aber die Diversität und Meinungsfreiheit des Einzelnen stand dabei im Vordergrund, was interessante Aussagen hervorbrachte. Nachdem abschließend noch Fragen der Schüler durch Penzenstadler veranschaulicht wurden und man sich für den interessanten Workshop bedankte, konnte mit neuem Wissen der restliche Schultag verbracht werden.

© 2014 - 2019 Ludwig-Erhard-Schule - Staatliche Wirtschaftsschule Waldmünchen/Cham
Design und technische Realisierung: Andreas Hirsch IT-Dienstleistungen