Projekt: „Ehrenamt macht Schule“

Die achte, neunte und zehnte Klasse des Beruflichen Schulzentrums Cham - FOS, BOS und Wirtschaftsschule - konnten sich am Montag, 22.10.2018, darüber informieren. In einem kurzweiligen Vortrag erklärte Frau Karin Zollner, eine Mitarbeiterin des Landratsamts Cham, den Sinn und Zweck dieses Projekts. Es sei entwickelt worden, um das ehrenamtliche Engagement von Jugendlichen zu fördern bzw. zu unterstützen.

Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen nur noch über das Handy kommunizieren, ist der Einsatz im sozialen Bereich für alle Seiten ein großer Gewinn. Die jungen Leute lernen so den Umgang mit anderen Menschen und verrichten eine sinnvolle Tätigkeit. Das Zusammenleben in der Gemeinschaft würde oft nicht funktionieren, wenn sich nicht manche Jugendliche bereit erklären würden, sich in Vereinen und anderen Einrichtungen ehrenamtlich zu betätigen, sei es bei der Feuerwehr, bei Chören, im Tierschutzverein, in Kindergärten, der Wasserwacht oder der DLRG, der KLJB usw.

Dieses Engagement soll mit einem Ehrenamtszeugnis nach Ablauf eines Schuljahres gewürdigt werden. Wenn die jungen Menschen es geschafft haben, innerhalb eines Schuljahres mindestens 80 Stunden freiwillige soziale Arbeit zu leisten, bekommen sie in einer Feierstunde das Ehrenamtszeugnis verliehen.

Dies können die Schüler dann ihrem Schulzeugnis beilegen. Ein Arbeitgeber weiß bestimmt einen Mitarbeiter zu schätzen, der bereits gelernt hat, Verantwortung zu übernehmen.

Das Projekt „Ehrenamt macht Schule“ fördert also die Sozialkompetenz und die Teamfähigkeit der Jugendlichen und bringt den meisten von ihnen eine Menge Spaß.

Frau Zollner hofft auf rege Beteiligung der Wirtschaftsschüler und freut sich schon darauf einige von ihnen im Juli 2019 bei der feierlichen Übergabe der Ehrenamtszeugnisse zu treffen.

© 2014 - 2018 Ludwig-Erhard-Schule - Staatliche Wirtschaftsschule Waldmünchen/Cham
Design und technische Realisierung: Andreas Hirsch IT-Dienstleistungen