Landeselternvereinigung der Bayer. Wirtschaftsschulen zeichnet LES-Projekt mit 1. Preis aus

Große Freude gab es am Freitag, 3. Juli 2015, bei der Klasse 10 b der Wirtschaftsschule Waldmünchen. Die Schülerinnen und Schüler hatten an diesem Tag nicht nur ihre durchwegs guten Prüfungsnoten erfahren, sondern sie wurden auch durch die Vorsitzende der Landeselternvereinigung (LEV) mit dem Wirtschaftsschulpreis für das Energieparkprojekt der Jugendbildungsstätte ausgezeichnet. Mit den Schülern um die Wette strahlte Schulleiterin Martina Mathes, die sich darüber freute, dass die Wirtschaftsschüler auch im technischen Bereich Superleistungen erbringen.

Angela Liboschik, die seit sechs Jahren an der Spitze der Landeselternvereinigung der Bayerischen Wirtschaftsschulen steht, hatte es sich nicht nehmen lassen, den weiten Weg von Memmingen nach Waldmünchen auf sich zu nehmen, um den mit 650 Euro dotierten Wirtschaftsschulpreis persönlich an die Preisträger zu überreichen. In Anwesenheit von Petra Ackermann, die den örtlichen Elternbeirat repräsentierte, sowie der betreuenden Lehrkräfte Rudolf Mayer und Stephan Urban lobte sie die Kreativität und Einsatzbereitschaft der Schüler. Der Wirtschaftsschulpreis wird alle zwei Jahre für qualitativ besonders hochwertige Projekte von der Landeselternvereinigung verliehen. Von den ca. 80 bayerischen Wirtschafts­schulen hatten sich 22 an der aktuellen Ausschreibung beteiligt. Die LEV-Vorsitzende betonte, dass vor allem der Gedanke der Nachhaltigkeit sowie die perfekte Präsentation des Waldmünchner Projekts die Entscheidung der Jury positiv beeinflusst hätten.

Vor den in der Aula versammelten Schülern der übrigen Klassen stellten die Vertreter der Klasse 10 b in einer Power-Point-Präsentation nochmals den Verlauf des Projekts „Energie­park der Jugendbildungsstätte Waldmünchen“ vor. Sie hatten sich im abgelaufenen Schuljahr weit über die Pflichtunterrichtszeit hinaus mit der Thematik der erneuerbaren Energien beschäftigt und in den Bereichen Wasserkraft, Biogas und Solarenergie anschauliche Modelle entwickelt, die nun für andere Jugendliche, die sich über die Funktionsweise regenerativer Energien informieren wollen, als Versuchsstationen zur Verfügung stehen.

Angela Liboschik besichtigte anschließend noch den Energiepark und ließ sich an Ort und Stelle die Funktionsweise der erstellten Modelle vorführen. Martin Wagner, der Leiter des Energieparks, erläuterte Konzeption und Nutzungsmöglichkeiten der installierten Stationen und die Schüler berichteten von den Arbeiten zur Umsetzung ihrer Projektideen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen an der Jugendbildungsstätte und einer Rundfahrt durch das Waldmünchner Urlaubsland mit dem Besuch des versunkenen Dorfes Grafenried trat die Vorsitzende der LEV wieder die Rückfahrt nach Memmingen an, begeistert von der wunderbaren Landschaft … und den pfiffigen Wirtschaftsschülern der LES.

 

 

© 2014 - 2018 Ludwig-Erhard-Schule - Staatliche Wirtschaftsschule Waldmünchen/Cham
Design und technische Realisierung: Andreas Hirsch IT-Dienstleistungen